Zweibeiner

 

13WEBLogo.jpg

Zum Rudel gehören allerdings noch zwei Zweibeiner und das sind wir da oben.

Frauchen 11.04.1995*: Mein Name ist Anja oder auch liebevoll Ani (ja mit einem N den mit zwei kann sich jeder nennen) genannt. Ich bin schon von klein auf „Hunde schock verliebt“ und wollte immer einen haben, dafür musste ich mich durch verschiedene Hürden durchkämpfen bis ich meinen ersten Hund Toni bekommen habe – da war ich grade mal zwölf Jahre jung. Mit meinem ersten Hund erlebte ich viele Dinge, wurde dadurch Reifer und bekam früh die Eigenverantwortung zu spüren. Meine Eltern halfen mir immer so gut wie es ging und erst nachdem mein geliebter erst Hund verstorben war, wurde mir klar was es heißt einen Hund zu haben. Verantwortung für ein Lebewesen bedeutet nämlich auch mal auf einiges zu verzichten, was ich aber sehr gerne für den kleinen Knirps tue. Nachdem mein erster Hund verstorben war, überlegte ich Fieberhaft nach was ich machen sollte und so kam ich wieder zu dem einen Entschluss… ich möchte wieder einen Vierbeiner an meiner Seite haben. Mein ganzer stolz ist nun Aik, mein kleiner schlauer Fuchs einfach eine kleine Wundertüte. Mit einem Hütehund an meiner Seite fühle ich mich einfach wohl – das habe ich während der Zeit mit ihm gemerkt!

Ansonsten liebe ich Sport (z.B. Inliner) und ich schreibe genauso wahnsinnig gerne wie ich lese – nicht ohne Grund befinden sich unter meinem Bett so einige Tüten mit vielen Büchern drin. Ich liebe außerdem die Natur – Spaziergänge, Wandern und alles was in diese Kategorie hineinfällt gefällt mir und entspannt mich.  Mit Aik habe ich auch den Hundesport für mich entdeckt – Agility und Rally Obedience! Endlich mal selbst tätig werden und nicht wie früher auf jeder Hunde Messe am Rand stehen und zusehen. Mit meiner Kamera fotografiere ich gerne Landschaften und den Fuchs.  Hauptberuflich bin ich nicht nur Freundin (für meinen Freund oder für Freunde) sondern auch Steuerfachangestellte.

Warum ein Blog? Schon früh schrieb ich Romane am PC, viele sind leider verloren gegangen, da mein erster Laptop nach vier Jahren den Geist aufgeben musste, wichtige Bilder konnte man noch retten. Nachdem mein Freund und ich mit Toni das Wandern für uns entdeckt haben wollte ich gleich mit dem schreiben anfangen – dieser Wunsch blieb leider aus. Mit Aik und dem Hundesport konnte ich mir allerdings diesen Wunsch erfüllen und so ist MySheltieAik online! Natürlich schreibe ich auch über das was mir gerade wichtig ist oder selbst interessiert.

Herrchen 17.07.1992*: Konrad oder auch Koni genannt der Hundepapa, damit wäre das Rudel komplett. Der Herr bleibt allerdings gerne im Hintergrund und lässt sich nur selten auf Instagram sehen. Zum Glück habe ich einen Freund an meiner Seite, der immer zu mir hält und sich für mein Hobby „Hund“ genauso interessiert wie ich. Er hatte bisher nie einen eigenen Hund (bis sich die Eltern mal einen geholt hatten vor Aik) und genoss die Zeit mit Toni und mir. Mit Aik erleben und entdecken wir die Welt zusammen. In einer Sache passen die zwei Herren allerdings nicht ganz so zusammen, denn Aik ist wie ich immer auf Achse, während Koni alles ruhig angehen lässt.  Wir beide haben uns zwar für Aik entschieden, dennoch blieb es meine Haupt-Entscheidung, da ich zu dem Zeitpunkt noch bei meinen Eltern wohnte. Hauptberuflich ist er Kaufmann für Büromanagement und trainiert gerne Zuhause oder im Fitnessstudio – auch wenn es mal die Zeit gab, indem es weniger war.

Eine Ansicht haben wir gemeinsam, auch wenn Konrad (NOCH) nicht so für den Hundesport schwärmt wie ich, wollen wir uns irgendwann in der Zukunft noch einen Hund anschaffen. Ich bin mir zu 100% sicher, dass es auf alle Fälle ein Hütehund wird -> ein zweiter Sheltie vllt?