Gesundheit

MDR1

Aik9

MDR1 – was genau soll das den wieder sein? Warum muss eigentlich immer alles so kompliziert geschrieben werden und warum kommt man nicht einfach auf den Punkt? Einmal vorweg, nein das ist nicht ansteckend und auch keine Krankheit… allerdings hat das etwas mit der Unverträglichkeit zu tun. Was diese Abkürzung genau ist, erfährst Du hier.

MDR1 ist ein Gendefekt die in bestimmten Rassen auftritt, vor allem wo ein Collie in der Linie auftritt (Sheltie, Border Collie, Aussie und einige mehr). MDR1 = für uns normalos auch Medikamentenunverträglichkeit genannt. Hunde die unter diesem Gendefekt leiden, haben also eine Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Arzneimitteln, dies kann bei bestimmten nicht Erachtens zu Tod oder zur Vergiftung führen – deshalb ist es Ratsam immer einen Test machen zu lassen, so wissen die Tierärzte auch was sie dem Tier verabreichen können und wo man die Finger weglassen sollte.

Dabei unterscheidet man zwischen drei Fällen:

  • MDR1 +/+ = Der Hund leidet nicht unter dem Gendefekt
  • MDR1 +/- = Der Hund ist heterzygot betroffen, ein Elterntier hat den Defekt vererbt, eines nicht. Der Hund kann sensitiv auf bestimmte Arzneimittel reagieren und den Defekt auch weiter vererben
  • MDR1 -/- = Der Hund ist homozygot betroffen, der Defekt wurde von beiden Elterntieren vererbt. Leidet somit unter dem Gendefekt.

Was bedeutet dies für die Zucht? 

Natürlich sollte in erster Linie darauf geachtet werden das nur noch so verpaart wird, das entweder +/+ raus kommt oder +/- , ein betroffener Hund dürfte lediglich mit einem nicht betroffenen verpaart werden, damit ein -/- nicht mehr entsteht.

Auf welche Medikamente sollte man achten?

Da ich auf einigen Seiten war um mich schlau zu machen, habe ich diese zwei Seiten nicht nur als Quelle gefunden, sondern auch als Hilfestellung für dieses Thema für Euch.

http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19426

http://www.mdr1-defekt.de

Unser Ergebnis:

Da Aik ja ein Elterntier hat mir +/- und eins mit +/+ lag die Wahrscheinlichkeit zu 50%, so war ich schon mit beidem gefasst, egal was nun der Test sagen würde. Das Ergebnis lautet MRD1 +/- wir müssen also nicht ganz so stark darauf Achten, allerdings geht unser Tierarzt damit super um und achtet nachdem er das Ergebnis weiß noch besser hin als vorher 🙂

 

Quellen siehe oben und https://de.wikipedia.org/wiki/MDR1-Defekt#Auswirkungen_auf_die_Zucht

Advertisements

3 Kommentare zu „MDR1

  1. Danke für den tollen Beitrag, das Thema MDR1 ist meiner Meinung nach ein sehr wichtiges, da der Defekt durch verantwortungsvolle Zucht komplett vermieden werden kann. Meine Gini war MDR1 -/-, es war für mich Zeit ihres Lebens immer eine Belastung, sobald es um Medikamente oder gar Narkosen ging. Auch auf Spaziergängen war es immer ein Thema, da Schafe und Pferde mit für MDR1-Betroffene Wurmkuren behandelt werden können und es so immens wichtig war, dass Gini nie von deren Kot fraß. Und weil ich diese Angst nicht noch einmal durchstehen wollte, habe ich darauf geachtet, dass Loki und Solomon genetisch frei sind 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen dank für dein Kommentar und das dir der Beitrag gefällt! 😁 da mein erster Hund schwer krank war wollte ich uch einiges vermeiden und habe mindestens nach den Möglichkeiten gesucht wo man es vermeiden konnte🙈 hoffe du verstehst mich 😅

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s