Gesundheit · Hundewesen

Augen- /Bindehautentzündung

Aik6

Vor einiger Zeit eiterte Aiks Auge, über das Wochenende wurde es schlimmer und er blinzelte ganz schlimm, er kniff das Auge zusammen und so rief ich an jenen Montag an und fragte nach einen Termin. Zu unserem Glück sollte der Augenspezialist direkt am nächsten Tag vorbei kommen – Aik hatte eine Augenentzündung. Zum Glück haben wir dies hinter uns, allerdings wollte ich dennoch mal auf dieses Thema zurückkommen und einmal das wichtigste aufgreifen.

Augenentzündung

Die Augenentzündung kann sich um das ganze Auge erstrecken, z.B. könnte es sich um die häufigste Augenentzündung handeln -> Bindehautentzündung, aber es könnte auch die Hornhaut entzündet sein oder die Lidränder.

Bindehautenzündung

Einige Rassen die mit sogenannten Kulleraugen gezüchtet werden, aber auch Rassen wo die Lidränder viel behaart sind leiden oft an Bindehautentzündungen.  Weiterhin tritt diese Augenentzündung häufig bei Jungtieren an (bis zum ca. 3. Lebensalter). In der Bindehaut des gesunden Auges befinden sich zahlreiche Lymphfollikel, die zum Abwehrsystem des Auges gehören. Bei er Bindehautentzündung vermehren und vergrößern sich diese Follikel, sodass sich Bläschen bilden. Diese Bläschen reizen das Auge. Meistens tritt diese Reizung gleichzeitig bei beiden Augen auf – Aik hatte nur mit einem Auge zu kämpfen. Mit heranwachsenden Alter sollten die Junghunde damit keine Probleme mehr bekommen, da sich die Nickhaut  weiter schließt.

Ursachen: Reizungen durch

  • Wind (Zugluft)
  • Sand
  • Staub
  • Pollen
  • Rauch
  • Wasser
  • Viren ( auch Herpes Viren )
  • chronische Krankheit

Symptome :

Die sofort sichtbaren Symptomen sind Rötungen, Schwellungen und Ausfluss. Die Bläschen die sich im Auge befinden, lösen eine Art Fremdkörpergefühl aus, wodurch die Hunde die Augen / das Auge zukneifen. Der Ausfluss kann klar sein, sollte dieser allerdings mit Bakterien benetzt sein, so wird der Ausfluss eitrig.

Behandlung:

Aik hatte Augentropfen bekommen, diese haben wir über eine Woche gegeben. Allerdings kam dann der Eiter wieder, so durften wir ihn drei Tage lang mit einer Salbe zwei mal täglich behandeln.  Diese Follikel ist keine „echte“ Erkrankung und so sollte eine Salbe / Augentropfen Behandlung reichen. Die Salbe sollte den Schutz der Bindehaut erhöhen (vor Sand, Pollen,…)

Sollte der Hund nicht behandelt werden, könnte es nicht nur sehr schmerzhaft für den Hund werden, die Hornhaut könnte in Mitleidenschaft gezogen werden und das Sehvermögen könnte beeinträchtigt werden. Eine chronische Erkrankung führt zu einem geschwächten Tier. Das schlimmste was passieren kann, ist ein Verlust des Auges.

Quellen:

http://www.bellos-gesundheit.de/bindehautentzuendung-beim-hund.html

http://www.bellos-gesundheit.de/augenentzuendung-beim-hund.html

http://tieraugenpraxis.de/service/fuer-tierhalter/follikulose/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s